22. Irische Tage – Whisky Sunday Jena

Was fehlte in den letzten Jahren noch bei den irischen Tagen…die irische Musik war immer vertreten, Guinness sowieso und gemütliche Lesungen gab es auch. Wenig Aufmerksamkeit hat aber immer eins der Nationalgetränke der Iren bekommen. Dies sollte dieses Jahr nicht nochmal sein, gleich an zwei Tagen wurde zum ersten Whisky Sunday in Jena eingeladen.

www.drinks-of-the-world.de bot im Backstage F-Haus Raritäten aus der Welt der Whisk(e)ys, für eine kleine Verschnaufpause war das Fiddlers Green geöffnet, im Biergarten gab es irische Musik. Das Whisk(e)y Center Jena bot neben Verkauf von ganzen Flaschen auch mehrere Schnuppertastings an. Wer viel Whisky trinkt, der muss natürlich für eine gute Grundlage sorgen, auch dafür war gesorgt. Echte schottische Spezialitäten gab es zu erwerben.

Es war zwar noch recht überschaubar, im Vergleich zu dem Whisky Sunday in Leipzig merkte man, dass es das erste Mal in Jena war. Aber ich hoffe, dass es nächstes Jahr einen weiteren Whisky-Sunday mit ein paar mehr Ausstellern gibt.

 

  1. Mathias Bsteh

    Wow, Du bist nicht nur schnell gewesen, sondern hast uns hier ein schönes Erinnerungsgeschenk mit Deinen Bildern und Eindrücken hinterlassen. Wir sind genauso begeistert von Deinen Bildern wie Du von dem „Rotwein-Longrow“.
    Herzlichen Dank.
    Die letzte Möglichkeit unserer mobilen Whiskybar findet Ihr /Du zum Fiddlers Green-Konzert am
    Freitag ab 20 Uhr im F-Haus Saal.
    Wer Bock auf Gute Whisk(e)ys hat und sich nicht von uns trennen will…. wir sind ab Einlasszeit
    für Euch da… und das, solange Ihr in dieser Nacht wollt…

Kommentar hinzufügen

*
Bitte übertragen sie den Code.
Anti-Spam Image

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag


»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004