Archiv für die Kategorie ‘Photografie’

CD Release Paulines Choice Kulturkirche Löbstedt

Zum Release der neuen EP „A Night in Stromness“ hat Paulines Choice in die Kulturkirche Jena geladen. Das Trio um Pauline Pfeiffer präsentierte eine bunte Auswahl aus der schottischen Inselwelt und der neuen EP. Die volle Kirche war begeistert und lies sich auf die Rundreise durch Schottlands Inselwelt mitnehmen. Neben Stücken aus der Region und von Musikern der Inseln gab es auch einige selbst komponierte Stücke zu hören. Stets konnte man sich zurücklehnen und im Geiste durch weite Landschaften spazieren. Ein gelungenes CD-Release-Konzert war es auf jeden Fall!

Schottland 2017 – Preview

Der Schottland-Urlaub 2017 ist schon seit über 2 Monaten vorbei und doch bin ich noch nicht dazu gekommen, die Bilder zu sichten und auszusortieren (besser ich konnte mich nicht dazu motivieren). Heute dann nun eher ein Versuch für mich, hiermit doch mal endlich zu motivieren 😉

Der Urlaub führte mich über Arran und Islay auf die Äußeren Hebriden, bisher noch ein weißer Fleck auf der Karte für mich. Barra, South Uist, Benbecula, North Uist, Harris und Lewis bilden diese Inselgruppe im äußersten Westen Schottlands. Von flachen moorigen Landschaften geht es über Seenlandschaften zu bergig-felsigen Gebieten, wo man schnell denkt man ist richtig hoch und steht dann doch direkt an einer Bucht auf Meereshöhe.

Das Wetter war sehr durchwachsen, besonders der ständig schnell auftretende extreme Wechsel von perfekten Postkartenwetter zu Badewannen-Regenschauer ließ längere Wanderungen etc. nicht wirklich zu. Für Juni absolut untypisches Wetter… eigentlich sollte der Monat wettertechnisch eher stabil sein…

Ein Fotobuch wird es auch wieder geben, aber das wird wohl auch noch eine Weile brauchen.

Traditional Irish & Folk Session Juli 2017

Dieses Jahr spielt der Sommer ein wenig verrückt. Das Wetter macht was es will, ein Regenschauer folgt auf den anderen und bei der Session im Irish Pub Fiddlers Green gibt’s kein Sommerloch. Zumindest zweiteres finde ich toll! Wie immer in gemütlicher Runde gab’s wieder eine bunte Mischung traditioneller Musik zu hören, garniert mit einigen neueren Songs aus der Feder von Depeche Mode und Co. Auch der Spaß blieb nicht auf der Strecke und es wurde viel gelacht und gescherzt. Die Zeit verflog so in Rekordzeit und ohne es zu merken wurde es wieder spät!

Hier nun ein wieder ein paar Eindrücke dieser tollen Session! Ich freue mich schon auf die nächste Session am 31.08.2017!

Bob Dylan Tribute Show im AmViehTheater zu Beulbar

Nachdem im letzten Jahr Bob Dylans 75. Geburtstag in der Imaginata Jena überfüllt war, zog die Bob Dylan Tribute Show dieses Mal ins nahegelegene AmViehTheater zu Beulbar. Aber selbst hier mit weitaus mehr Platz wurde es schnell voll. Zwar wurde mit vielen Gästen gerechnet, aber dieser Ansturm war dann doch unerwartet. Getränke mussten noch schnell nach besorgt werden und ein paar Kästen Bier wurden direkt vor der Bühne verkauft, um den langen Schlangen Herr zu werden. Die Fettbemmen wurden im Akkord geschmiert und der Bratwurststand glühte förmlich. Am Ende waren 800 Gäste da und wollten einen bunten Mix aus Bob Dylans Werken hören.

Rüdiger Mund & Rudi Tuesday Band, Ronald Born, Janna, Nico Schneider, Andy Glandt, Andreas Möbius, Uwe Kühn und Susanne Mikler boten diesen in bester Manier dar. Im steten Fluss wechselte die Besetzung auf der Bühne, mal lauter mal ruhiger, aber stets passend zu den Stücken. Die Spielfreude war ungebrochen, ausgelassen wurden die Werke Bob Dylans gespielt! Zum Finale kamen alle Musiker gemeinsam auf die Bühne und ließen den Abend in einer wunderbaren Weise ausklingen.

Island 2017

Kaum zurück aus Schottland ging es schon wieder los. Dieses Mal war eine Woche Island dran, genauer der Süden von Island. Leider haben sich das auch extrem viele andere Touristen so ausgesucht und so war alles auch entsprechend überrannt. Gut, selbst schuld, wenn man zu der Zeit da hoch fährt. Dazu kam aber noch, das vieles immer mehr kommerzialisiert wurde, u.a. der Lavatunnel Raufarhólshellir, den ich vor drei Jahren noch einfach so erkunden konnte, ist nun nur noch per geführter Tour zum stolzen Preis von 180 Euro pro Person (!!!) begehbar.

Ich rate jedem, die Hauptsaison zu meiden, die Ecke um den Golden Circle wirklich schnell zu erledigen und dann eher die noch weniger frequentierten Landstriche Islands zu erkunden, z.B. die Westfjörde. Aber nun genug gemeckert. Dank WetterApp mit Regenradarprognose konnten wir die Tagestouren so planen, das wir trotz eher schlechter Großwetterlage eigentlich immer halbwegs gutes Wetter vor Ort hatten.

So konnte ich den Gletschersee Jökulsárlón nun auch mal bei bestem Sonnenschein sehen. Insbesondere den Gletscher Vatnajökull konnte ich so in voller Pracht sehen, nicht wie vor drei Jahren im Nebel-Wolken-Mix versteckt. Den Tag mit dem schlechtesten Wetter nutzten wir für einen Reykjavik-Besuch und viel Zeit im weltbekannten Musikladen 12Tonar. Zum Abschluss des Urlaubs ging es gen Hveragerði, um nochmal in einem heißen Bach (37 °C) bei 11 °C Außentemperatur zu baden. So lässt es sich leben!

Obwohl ich in der einen Woche kaum zum Fotografieren kam, gibt es nun doch ein paar Bilder vom Urlaub, vor allem einige Freihand-Panos. Da möchte ich auch nicht groß Worte verlieren, schaut selbst!

»Fotografieren heißt den Atem anzuhalten, wenn sich im Augenblick der flüchtigen Wirkung all unsere Fähigkeiten vereinigen. Kopf, Auge und Herz müssen dabei auf eine Linie gebracht werden. Es ist eine Art zu leben.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004

Recent Posts

About Me

Copyright

»Für mich ist Photographie die im Bruchteil einer Sekunde sich vollziehende Erkenntnis von der Bedeutung eines Ereignisses und gleichzeitig die Wahrnehmung der präzisen Anordnung der Formen, die dem Ereignis seinen typischen Ausdruck verleihen.«
Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004